Moussaka mit Hackfleisch

 /  
Im östlichen Mittelmeer und im arabischen Raum ist der Auflauf ein Klassiker. Je nach Region werden für die Moussaka mit Hackfleisch verschieden Zutaten wie Auberginen, Zucchini und Tomaten verwendet.
Herrliche Kombination von mediterrane Zutaten, Moussaka.
Herrliche Kombination von mediterrane Zutaten, Moussaka.
Dabei kann das Hackfleisch durchaus von Lamm, Rind oder Schwein sein. Auch die Gewürze bei den einzelnen Rezepten variieren von Oregano, Rosmarin, Thymian bei der mediterranen Variante, bis zu Petersilie und Majoran bei der arabischen Moussaka. So unterschiedlich die Zutaten einer Moussaka sind, werden Sie doch alle in eine Auflaufform geschichtet und mit einer typischen Bechamelsauce und Käse abgedeckt. Fast jede Hausfrau hat ihr überliefertes Geheimrezept für Moussaka und gilt neben Tsatiki und Gyros zu den bekanntesten und beliebtesten Gerichten der griechischen Küche. Im Zuge der Weiterentwicklung der fleischlosen Ernährung, erfreuen an diesem Küchenklassiker immer mehr Vegetarier und Vegane, die eine eigene selbstgewählte Variante zubereiten. Hierzu mehr in einem meiner nächsten Rezepte

Valentinstag

Die Rote Rose gilt als das Symbol der Liebe und Leidenschaft. Die Rote Rose und der Valentinstag (14. Februar) gehören zusammen – jedenfalls bei den Liebenden. Dabei ist Rose nicht gleich Rose, auf die Botschaft kommt es an und wer die Rose beschenkt bekommt.

Rosen zum Valentinstag
Die Rose gilt als Symbol der Liebe. Daher liegt es nahe, Rosen zum Valentinstag zu verschenken.

Der Tag geht auf christliche Märtyrer namens Valentinus zurück, die im 3. Jahrhundert nach Christus, Bischöfe im römischen Reich waren und heutzutage als Patron der Liebenden verehrt werden. Papst Gelasius I. führte den Tag 469 n. Chr. für die ganze Kirche ein, gestrichen wurde der Tag 1969 aus dem römischen General Kalender.

Was bedeutet die Farbe einer Rose?

Die Rote Rose steht für die Liebe und Leidenschaft, die weiße Rose steht für Treue und Toleranz, die gelbe Rose für Dankbarkeit und Vergebung, die rosa oder pinke Rose werden dem Beschenkenden überreicht, wenn man sich seines Gegenüber noch nicht ganz so sicher ist.

Reicht eine Rose oder müssen es viele Rosen sein?

Es hat keine besondere Bedeutung, wie viele Rosen zum Valentinstag verschenkt werden. Es kommt auch nicht darauf an, dass nur Rosen in dem Strauch sind. Auf die besondere Geste kommt es an. Die Königin der Blumen kann mit dem klassischen Schleierkraut oder mit Frühlingsblühern kombiniert werden.

Wie lange halten Rosen?

Sind alle Blätter einer Rose frisch und sehen nicht vertrocknet aus, hält die Rose am längsten. Übrigens gilt dieses auch für alle anderen Blumen. Bevor die Rosen in die Vase kommen schneidet man etwa zwei Zentimeter am Stielansatz ab, entfernt alle Blätter die sich im Wasser befinden und stellt sie in eine Vase. Die Temperatur des Wasser spielt keine so wichtige Rolle, ideal ist es für den Strauß, wenn es Zimmertemperatur hat. Gibt der Blumenhändler ein Tütchen mit Frischhaltemittel fürs Wasser mit, kann es mit verwendet werden. Alte Hausmittel sollten man unbedingt vermeiden.

Bekannt ist der Tag heutzutage durch das Schenken von Blumen an einen geliebten Mitmenschen. Manche glauben, dass die Blumenhändler den Tag erfunden haben. Dieses sei hier gesagt -es ist nicht so

Linseneintopf nach Großmutterart

 

Was wäre der Herbst ohne den Linseneintopf nach Großmutterart, mit Speck oder Kassler und mit Bockwürste mit Majoran. Ich erinnere mich, wenn ich Linseneintopf koche gerne an die Zeit zurück. Gemeinsam sind wir mit von der Kälte geröteten Wagen durch das Laub auf den Straßen vom Einkauf auf dem Markt nach Hause geschlürft.

Deftiger Linseneintopf mit Würtschen
Großmutters deftiger Linseneintopf ist ein Klassiker unter den Eintöpfen und schmeckt. Mit Würstchen ergibt dieser Linseneintopf ein leckeres Hauptgericht. Er wird schnell zubereitet und kann auch gut warmgemacht werden. Nicht nur in der kühlen Jahreszeit ...

Linseneintopf ist unglaublich reichhaltig an Geschmack und auch wahnsinnig lecker! Mittler weilen gibt es ihn in grenzenlos vielen Varianten, so vielseitig wie die Linse selber. Aber kein Linsengericht ist besser als die guten alten Linsen von Großmutter.

Im Kühlschrank hält sich der Eintopf, wenn er abgedeckt und in einem Kunststoffbehälter sich befindet, mindestens drei Tage und wird von Tag zu Tag besser. Frierst Du das Gericht ein, hält er sicherlich gute sechs Monate. Hier hat es sich bewährt, das er Portionsweise eingefroren wird.

Nudeln passen immer!

Nudeln sind die vielfältigsten, ideenreichsten Beilagen die es in der Küche gibt. Ihre Kombination mit pikanten Saucen, frischen Kräutern, knackigen Gemüsen, leckeren Meeresfrüchten ist schier grenzenlos. Ob frisch, selbstgemacht oder aus der Tüte, ihre Variationsmöglichkeit ist unerschöpflich.

Nudeln passen dank ihrer schnellen Zubereitung gut in den stressigen Alltag und zu jeder Gelegenheit. Abbildung:(C) D.Langberg

Nudeln sind das Hauptnahrungsmittel der Italiener, jedoch haben sie auch bei uns einen festen Platz auf der Speisekarte erobert und sind die heimlichen Stars in Deiner Küche. Einfach, schnell und vielfältig und immer wieder anders. Nudeln gibt es in der vielfältigsten Formen und Farben. Ob nun als einfache Spaghetti, Tagliatelle oder Rigatoni, oder in gefüllte Form als Tortellini, Ravioli oder als Lasagne, der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Pasta heißt auf Deutsch einfach nur Teig. Alle Nudelrezepte sind mehrfach ausprobiert und lassen sich innerhalb von nur 30 Minuten zubereiten.

Mit ein paar raffinierte Zutaten aufgewertet, werden die Nudeln zu einem traumhaften Abendessen für Zwei. Sie lassen sich aber ohne Weiteres auch für mehrere Personen erweitern.

Nudeln werden überall auf der Welt gegessen. Bereits 200 Jahren vor Christi sind sie im alten China bekannt. Die griechische Antike kennt bereits Nudelgerichte. Pasta, so wie wir sie heute kennen, entstand ursprünglich im 12. Jahrhundert in Italien.

Wusstest Du schon?

Gegart hat die Nudel etwa das dreifache Gewicht gegenüber trockene.  50 g trockene Nudeln x 3 = 150 g gegarte Nudeln

 Der 25. Oktober ist der Welt-Nudel-Tag.

10 Tipps zum Nudel kochen.

Tipp 1: Den richtigen Topf wählen

Die Nudel braucht Platz im Topf. Wähle deshalb einen möglichst großen Topf – auch damit nichts überkocht.

Merke: 100 g Nudeln brauchen ca. einen Liter Wasser!

Tipp 2: Wasser blitzschnell aufkochen

Gebe etwas Wasser in den Topf und stellen Ihn auf den Herd. Das übrige Wasser im Wasserkocher aufkochen und dann in den Topf umgefüllt – geht schneller und spart Energie.

Tipp 3: Richtig salzen

Auf je 100 g Nudeln kommen ein gestrichener EL Salz.

Merke: Salz erst zum Wasser geben, wenn es heiß ist damit es sich auflöst

Tipp 4: Ab und zu umrühren

Nudel kleben zusammen, wenn sie nicht ab und zu umgerührt werden. Nicht ständig, nur ab und zu!

Tipp 5: Soße zeitig zubereiten

Die Soße sollte immer vor den Nudeln fertig sein und kann ohne weiteres warmgehalten werden, bis die Pasta fertig gar ist.

Tipp 6: Garprobe machen

Nudeln sollten innen noch leicht bissfest sein. Probiere nach Ablauf der auf der Verpackung angegebenen Garzeit eine Nudel. Ist sie zu hart, noch etwa eine halbe Minute weiter kochen und erneut probieren.

Achtung: Verbrennungsgefahr  durch Kochwasser!

Tipp 7: Nicht abschrecken

Nudeln niemals nach dem Abgießen mit kaltem Wasser abschrecken – nur Abtropfen lassen. Das Wasser spült die Stärke aus und die Soße bleibt nicht mehr so gut haften.

Ausnahme: Nudeln für Nudelsalat.

Tipp 8: Kochwasser auffangen

Die abgetropfte Nudeln wieder mit etwas Kochwasser mischen, damit sie nicht so schnell verkleben. Das stärkehaltige Wasser wird häufig zum binden dünner Soße verwandt. 2-3 EL unter die Soße rühren und erneut aufkochen.

Tipp 9: Nudeln und Soße mischen

Mische beisedes vor dem Servieren in einer großen, vorgewärmten Schüssel. Beides bleibt heiß und kann sich gut verbinden.

Tipp 10: Nudeln richtig aufbewahren 

Gekochte Nudeln sind problemlos zwei Tage lang im Kühlschrank lagerbar. Trockene halten sich – kühl und trocken gelagert – bis zu einem Jahr.

Nudeln aufbewahren

Sie ist im Allgemeinen auch dann noch genießbar, wenn das Haltbarkeitsdatum überschritten ist. Da sie nur wenig Feuchtigkeit enthalten, neigen sie daher nicht zur Schimmelbildung. Sie sind ein unverzichtbarer „Notvorrat“ für schnelle Gerichte. Sie sollten jedoch nicht n unmittelbarer Nähe von stark riechenden Lebensmitteln aufbewahrt werden.

Frisch, sollte die Nudel immer gut gekühlt gelagert werden und innerhalb von drei bis vier Tagen verbraucht werden, da sie sehr schnell verderben.

Ist die Nudel bunt, können diese mit der Zeit ihre Farbe verlieren, sind dann aber trotzdem noch essbar.

Soßenreste sind am besten getrennt von der Pasta aufzubewahren  und  in einem verschlossenen Behälter im Kühlschrank mehrere Tage haltbar.

Der richtige Umgang mit Olivenöl –

Olivenöl gehört wie Salz und Pfeffer in jede Küche und ist somit ein wesentlicher Bestandteil der gesunden und leckeren Mediterranen Küche. Doch welche Voraussetzungen sind gegeben, umso ein Öl aus der Vielzahl der Anbieter auszuwählen?

Olivenöle sind aromatisch verschieden und lassen damit erkennen, mit welch natürlichen Reichtum die Olive gesegnet ist.
Olivenöle sind aromatisch verschieden und lassen damit erkennen, mit welch natürlichen Reichtum die Olive gesegnet ist.

Olivenöl variiert in Geschmack und Farbe. Während das eine fein nach Mandel schmeckt und ein angenehm fruchtiges Aroma entfaltet, kann das andere bitter  und herb im Geschmack sein. Bei den Farbtönen variiert das Öl von grünlich-braun bis hellgelb, wobei die Farbe abhängig von den Olivensorten, dem Anbaugebiet und dem Reifezustand der Früchte ist.

Einzig und entscheidend ist das Probieren vor dem Kauf eines Olivenöls.

Woran erkenne ich gutes Olivenöl?

Gutes geschmackliches Olivenöl ist nur durch die drei Sinne riechen, schmecken und sehen zu erkennen. Riecht es so wie Du Dir es vorstellst, dann nehme es. Schmeckt es Dir, so wie Du es Dir vorstellst, dann nehme es. Sieht es so aus, wie Du Dir das Öl vorstellst, dann kaufe es. Trift einer der drei Kreterin nicht zu, dann lass es stehen. Eine andere Gelegenheit tut sich sicher auf.

Olivenöl ist in den drei folgenden Qualitätsstufen gegliedert.

Natives Olivenöl extra Native Olivenöl Olivenöl
Kategorie 1 2 5
Erhitzbar bis 180° 180° 210°
Frei Fettsäuren 0,8 g 2,0 g 1,0 g
Eigenschaften unbehandelt unbehandelt filtriert & unbehandelt
Herstellung Mechanisch ohne Wärmeentwicklung Mechanisch ohne Wärmeentwicklung Mischung aus raffiniertem und nativem Olivenöl.

Natives Olivenöl ist – anders als die meisten Pflanzenöle, die durch die Raffinierung hergestellt werden – ein reines Naturprodukt.

Mit Olivenöl anbraten?

Welches Öl zum Anbraten genommen wird ist reine Geschmackssache, da Teile der Geschmacksstoffe beim Braten verloren gehen. Ein preisgünstiges mildes natives Öl aus dem Supermarkt ist völlig ausreichend. Native Öle dürfen bis 180° erhitzt werden, wenn das Öl in der Pfanne raucht ist es verbrannt. Enthält das Öl Fruchtfleisch oder ist ungefiltert und beinhaltet Trübstoffe, dann sollte man es nicht zum Anbraten heranziehen.

Für die Vinaigrette bei Salaten ist ein fruchtiges und harmonisches Olivenöl angebracht. Letztendlich kommt es auch hier auf den Geschmack, den Geruch und das Aussehen an.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass man Olivenöl gegen erhöhten Cholesterinspiegel wirkungsvoll einsetzen kann. Das schlechte LDL-Cholesterin wird durch den Einsatz gesenkt und das gute HDL-Cholesterin wird angehoben. Dieser Vorgang ist für das Senken von Ablagerungen in den Gefäßen wirkungsvoll. Ein hoher Cholesterinspiegel muss ärztlich Behandelt werden.

Wie viel Kalorien hat Olivenöl?

  • 100 ml enthalten ca. 810 Kalorien,
  • 10 ml (ein Esslöffel enthalten  ca. 81 Kalorien und
  • 5 ml (ein Teelöffel enthalten ca 40 Kalorien.

Olivenöl lagern

Laut Oelea Olivenöl wird das Öl am besten in gut verschlossenen Behältnissen, an einem dunklen Ort bei 10 bis 16°gelagert. Gutes Öl ist leicht bis zu 24 Monaten unter diesen Bedingungen haltbar. Falsch gelagertes Olivenöl wird ranzig und ist an seinem Geruch zu erkennen. Wegen seines hohen Fettanteils ist die Gefahr der Schimmelbildung gering, jedoch sollte man bei Ölen mit eingelegten Kräutern Vorsicht walten lassen, und die Kräuter mit Beginn der Nutzung vollständig entfernen.

Oregano – Kräuterweisheiten

Wer kennt nicht das mediterrane Gewürz Oregano? Wir kennen das Aroma vom Kraut auf Pizza, in Pastasauce oder in Salatsaucen. Das Gewürz gibt Speisen eine besondere Note im Geschmack und wer die mediterrane Küche liebt, wird um ihn nicht herumkommen.

Herrlich duftender Oregano mit weiß rosa Blüten Ansätzen.
Herrlich duftender blühender Oregano mit weiß rosa Blüten Ansätzen. Ein Gewürz was den Geschmack der Mittelmeer Küche ins Haus bringt.

Es ist jedoch nicht nur ein würziges Küchenkraut, sondern war schon zu Römerzeiten als Heilpflanze „Origanum“ bekannt. Der Name leitet sich aus dem Griechischen ab und bedeutet so viel wie „Bergzierde“. Das ätherische Öl im Zusammenspiel mit den Gerbstoffen, Bitterstoffen und sekundären Pflanzenstoffen macht die heilende Wirkung aus.

Die Heimat ist der gesamte Mittelmeerraum, jedoch kann er auch in weiten teilen von Deutschland angebaut werden, wenn er sonnig steht. Der deutsche Name ist „Dost“ und bedeutet „Strauß oder Büschel“.

Wissenschaftler konnten die antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung von Oregano-Öl nachweisen. Bei Lebensmitteln, insbesondere bei Hackfleisch, verhindert das Gewürz die Bildung von Coli-Bakterien. Auf Magen und Darm wirkt das Gewürz desinfizierend, aber auch appetitanregend und verdauungsfördernd.

Die Oreganopflanze selbst wird von keiner Krankheit befallen, auch nicht von Schädlingen und, wichtig im Sommer, sie hält alle Insekten fern.

Nebenwirkung von Oregano

Das Gewürz kann  als Herzinfarkt bzw. Schlaganfallprohylaxe eingesetzt werden,  jedoch ist zu beachten, dass es „unerwünschte“ Wirkungen in der Kombination mit blutverdünnenden Medikamenten geben kann. Des Weiteren hat es eine fungizide Wirkung . Bei  schwangeren Frauen und kleinen Kinder, unter drei Jahren ist Vorsicht geboten.

Was Sie beim Kauf von Oregano beachten sollten

Frischen Oregano erkennen Sie daran, dass die Blätter kräftig sind, die Basis leicht holzig ist und der Geschmack der Pflanze intensiv ist. Das Gewürz  wird frisch als Pflanze auf dem Markt oder als getrocknetes Gewürz angeboten und sollten probiert werden. Der Geschmack und seine Heilkräfte lassen nach, sobald er getrocknet wird.

Oregano lässt sich sehr gut in einen Kräutertopf auf dem Balkon anbauen.

Pizza Margherita mit Roter Bete

   
Teigfladen die über Feuer gebacken werden, sind seit der Antike bekannt. Erstmals erwähnt wird die Pizza jedoch im Jahre 1889, als der italienische Pizzabäcker Raffaele Esposito von der Pizzeria "Brandi“ die weltberühmte Pizza Margherita zubereitete.
Pizza Margherita mit Roter Bete.
Pizza Margherita einmal anders, mit grünem Rucola, weißem Mozzarella und Roter Beete.
In diesem Jahr besuchte König Umberto I und seine Frau Margherita von Genua Neapel. Der Pizzabäcker erhielt den Auftrag zum Abendessen eine Pizza zu Servieren. Nachdem er sich lange Gedanken gemacht hatte, entschied er sich, zu Ehren des Königspaares die Nationalfarben sichtbar zu machen. Mit grünem Basilikum, weißem Mozzarella und roten Tomaten belegte er den Hefeteig und die berühmte Pizza Margherita war geboren. Es muss nicht immer der Klassiker mit Basilikum, Mozzarella und Tomate sein. Eine norddeutsche Variante dieser berühmten Pizza schmeckt auch mit Roter Bete, Mozzarella und grünem Pesto, sowie einigen Bärlauch- oder Rucolablättern.

Zitat

Die menschlichste der Schwächen ist, über das, was uns das Herz gebrochen, noch obendrein den Kopf uns zu zerbrechen.

— Paul Johann Ludwig von Heyse, geadelt 1910, war ein deutscher Schriftsteller, Dramatiker und Übersetzer. * 15. März 1830; +02. April 1914

Pesto alla Genovese

 /  
Der Klassiker bei den Pesto-Sorten ist Pesto alla Genovese. Die kalte Sauce stammt aus der Region rund um Genua in Italien, wo auch das berühmte Basilikum Genovese angebaut wird. Die ursprünglichen Zutaten vom Pesto alla Genovese sind dann auch das großblättrige  Basilikum,  vermengt mit Pinienkernen, angereichert mit Knoblauch und Olivenöl sowie Käse.
Schmackhafte Spaghetti Pesto alla Genovese
Die schmackhafte Spaghetti Pesto alla Genovese sind mit diesem Rezept rasch zubereitet und werden Dir vorzüglich schmecken.
Pasta kannst Du auch mit fertigem Pesto zubereiten, jedoch Schmecken die Nudeln mit einem selbstgemachten frisch zubereiteten Pesto unbeschreiblich. Pesto welches übrig bleibt, kannst Du in gut verschlossenen Gläsern einige Tage im Kühlschrank aufbewahren. Wichtig hierbei ist, dass Du nach jeder Entnahme etwas Öl auf das Pesto gibst, damit die Oberfläche benetzt ist. Hast Du mal keine Lust zu kochen, schmeißt Du einige Nudeln ins kochende Wasser, Pesto alla Genovese drüber und schon hast eine tolle Mahlzeit. Viel besser und leckere als ein fertiges Pesto aus dem Glas und wirklich nicht mehr Arbeit. Die Bezeichnung Pesto kommt aus dem italienischen und bedeutet zerstoßen. Normaler Weise werden die Zutaten in einem großen Mörser mit einem Stößel zerrieben. Für die schnelle und leichter handhabbare eigene Herstellung von Pesto nehme ich den Pürierstab. Wer keine Pinienkerne verträgt nimmt z. B. Walnusskerne. Am besten passt Pesto alla Genovese zu Spaghetti, schmalen Bandnudeln oder Gnocchi.

Tortellini Gorgonzola

 /  
Bei meinem Rezept werden die Tortellini Gorgonzola gekonnt von der kräftigen Note des Käses, mit der süße des Spinats und einer cremigen Sauce umhüllt.
Herzhafte Tortellini Gorgonzola mit Spinatsauce sind ein Gedicht für alle Käsefans und Liebhaber der italienischen Teigtaschen.
Herzhafte Tortellini Gorgonzola mit Spinatsauce sind ein Gedicht für alle Käsefans und Liebhaber der italienischen Teigtaschen.
Neben den bekannten Käsesorten wie Parmesan, Grana Padano, Mozzarella gehört auch der Gorgonzola zu Pasta und Italien. Die Entstehung des Käse beruht auf einer Legende. Eines Nachts wurde ein Melker von eine verführerischen Magd von der Arbeit abgehalten und er verließ die Käserei zu einem romantischen Tête-a-tête. Als er am nächsten Morgen reumütig zurück kehrte, stellte er fest, dass der Käsebruch über Nacht Schimmel ausgebildet hatte. Um nun seine Abwesenheit zu vertuschen, mischte er den Vorabend Käsebruch mit der frischen Milch vom Morgen und  stellte wie gewohnt Käse her. Nach einigen Monaten stellte er fest, dass der Käse mit Blauschimmelfäden durchzogen war und hervorragend köstlich mundete.

Ein Leben mit dem Herzinfarkt