Oregano – Kräuterweisheiten

Wer kennt nicht das mediterrane Gewürz Oregano? Wir kennen das Aroma vom Kraut auf Pizza, in Pastasauce oder in Salatsaucen. Das Gewürz gibt Speisen eine besondere Note im Geschmack und wer die mediterrane Küche liebt, wird um ihn nicht herumkommen.

Herrlich duftender Oregano mit weiß rosa Blüten Ansätzen.
Herrlich duftender blühender Oregano mit weiß rosa Blüten Ansätzen. Ein Gewürz was den Geschmack der Mittelmeer Küche ins Haus bringt.

Es ist jedoch nicht nur ein würziges Küchenkraut, sondern war schon zu Römerzeiten als Heilpflanze „Origanum“ bekannt. Der Name leitet sich aus dem Griechischen ab und bedeutet so viel wie „Bergzierde“. Das ätherische Öl im Zusammenspiel mit den Gerbstoffen, Bitterstoffen und sekundären Pflanzenstoffen macht die heilende Wirkung aus.

Die Heimat ist der gesamte Mittelmeerraum, jedoch kann er auch in weiten teilen von Deutschland angebaut werden, wenn er sonnig steht. Der deutsche Name ist „Dost“ und bedeutet „Strauß oder Büschel“.

Wissenschaftler konnten die antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung von Oregano-Öl nachweisen. Bei Lebensmitteln, insbesondere bei Hackfleisch, verhindert das Gewürz die Bildung von Coli-Bakterien. Auf Magen und Darm wirkt das Gewürz desinfizierend, aber auch appetitanregend und verdauungsfördernd.

Die Oreganopflanze selbst wird von keiner Krankheit befallen, auch nicht von Schädlingen und, wichtig im Sommer, sie hält alle Insekten fern.

Nebenwirkung von Oregano

Das Gewürz kann  als Herzinfarkt bzw. Schlaganfallprohylaxe eingesetzt werden,  jedoch ist zu beachten, dass es „unerwünschte“ Wirkungen in der Kombination mit blutverdünnenden Medikamenten geben kann. Des Weiteren hat es eine fungizide Wirkung . Bei  schwangeren Frauen und kleinen Kinder, unter drei Jahren ist Vorsicht geboten.

Was Sie beim Kauf von Oregano beachten sollten

Frischen Oregano erkennen Sie daran, dass die Blätter kräftig sind, die Basis leicht holzig ist und der Geschmack der Pflanze intensiv ist. Das Gewürz  wird frisch als Pflanze auf dem Markt oder als getrocknetes Gewürz angeboten und sollten probiert werden. Der Geschmack und seine Heilkräfte lassen nach, sobald er getrocknet wird.

Oregano lässt sich sehr gut in einen Kräutertopf auf dem Balkon anbauen.